Willkommen auf der Website der Gemeinde March Bezirk



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Tuggen


Wappen Gemeinde Tuggen
Wappen: Das Wappen zeigt auf rotem Hintergrund und blauem Schildfuss ein gelbes kleines Schiff mit weissem Segel, darauf die beiden heiligen Missionare Gallus und Kolumban.

Einwohner: 3275 (Stand: Ende 2017)
Fläche: 15,1 km2

Tuggen liegt in einer sonnigen, nordwindgeschützten Hangmulde des Buechberges mit Blick auf das Panorama der Glarner und St. Galler Alpen. Das Dorf fällt durch sein weitgehend intaktes Siedlungsbild auf. Dominiert wird es von der archäologisch interessanten Pfarrkirche. Im Norden wird die Gemeinde durch den Obersee, im Süden durch die Autobahn begrenzt.

Der Name Tuggen stammt von "marcha tuccunie" (844), einer fränkischen Bezeichnung für diese Gegend. Zu Beginn des 7. Jh. sollen hier auf ihrem Weg die beiden irischen Glaubensboten Columban und Gallus missioniert haben. Tuggen scheint schon damals ein wichtiger Etappenort und Umschlagplatz für die Schifffahrt gewesen zu sein. Heute kann man sich dies nur noch schwer vorstellen, denn der einstige Tuggener See ist seit langer Zeit verlandet und durch die Linthkorrektion vollends verschwunden. Eine grosse Bedeutung hatte auch der Linthübergang an der Grinau, der zugleich Landesgrenze und Zollstation war. Der mittelalterliche Schlossturm (14. Jh.) und ein historisches Gasthaus prägen noch immer diese einst wichtige Brückenstation.

Heute bedeutende Industriebetriebe: Leuchtenfabrik, Kieswerk.

Freizeitangebot, Sehenswürdigkeiten
Vita-Parcours, Sportplätze.

Spätbarocke Pfarrkirche St. Erhard und Viktor mit Fundamenten aus dem 7. Jh., Kapellen Linthbort, Mülenen und Chromen, Schloss Grinau.

Gemeindeverwaltung Tuggen
8856 Tuggen
Tel. 055 465 65 15, Fax 055 465 65 16


Druck VersionPDF